rollstuhltischtennis.de

Homepage des DRS-Fachbereiches Tischtennis

2. Bundesliga-Sued

Sonntag 27. November 2011 von tim

RSC Frankfurt II führt weiter Regie in der 2. Bundesliga-Süd

RSC Frankfurt II Thomas Vetter/Wolf Meißner

 

Nach 4 Jahren war die 2. Bundesliga Süd am 26.11. wieder einmal in Ludwigsburg zu Gast.

Gleich in der ersten Begegnung standen sich die beiden bis dato ungeschlagene Mannschaften vom RSC Frankfurt 2 und der RSG Plattling 2 gegenüber, welch 4 : 1 zugunsten Frankfurt endete. Nur Ralph Seifert konnte gegen Thomas Vetter punkten.

Die RSG Koblenz 3 musste umstellen und an der Seite von Alex Nicolay spielte Wolfgang Koch, der in den letzten Jahren in der 2. Bundesliga nicht mehr präsent war. Im Einzel konnte er keine Akzente setzen, aber dann ihres eingespielten Doppels konnten die beiden ihre 4 Begegnungen alle mit 3 : 2 gewinnen und bleiben die ersten Verfolger der Spitzenreiters aus Frankfurt.

Im Mittelfeld tummeln sich die beiden Mannschaften vom RSC Bad Wildungen (Jörg Blumenauer / Ramona Faust) und RSG Koblenz 4 (Christian Reuter / Jörg Reusch).  In einem der spannendsten Spiele des Tages konnte Ramona Faust im Spiel gegen Jörg Reusch im 5. Satz mit 11 : 9 gewinnen, was den 3 : 2 Sieg für Bad Wildungen perfekt machte.

Der Gastgeber VfR Ludwigsburg mit Jürgen Klett und Michael Fässler kam in der ersten Partie gegen RSC Frankfurt 3 mit Klaus Helfrich und Roland Rheingans nur schwer in Gang. Aus einem 1 : 2 Rückstand konnten die Ludwigsburger aber dank guter kämpferischer Moral noch einen 3 : 2 Sieg machen. Gegen die beiden Mannschaften von Koblenz gab es 2 : 3 Niederlagen. Die Matchwinner waren hier die gut eingespielten Koblenzer Doppel.

Im direkten Aufeinandertreffen der beiden noch sieglosen Mannschaften traf der TTC Halle auf den RSC Frankfurt 3. Auf Seiten von Halle konnte Sandra Mikolaschek beide Einzel gewinnen. Für Frankfurt punktete Klaus Helfrich im ersten Einzel und da die Hessen auch das Doppel gewannen musste das letzte Einzel die Entscheidung bringen. In einem spannenden 5-Satz-Spiel konnte sich Hartmut Zahn gegen Roland Rheingans gewinnen, was dem TTC Halle den ersten Sieg bracht.

Weiter geht es am 24.03.2012 in Frankfurt. Können die Frankfurter Jungs Wolf Meißner und Thomas Vetter in der Partie gegen die RSG Koblenz ihren Heimvorteil nutzen und die Vorentscheidung im Meisterschaftskampf herbeiführen? Kann gar Plattling 2 noch in den Meisterschaftskampf eingreifen? Wer muss den Weg in die Regionalliga antreten? Wir dürfen uns auf eine spannende Rückrunde freuen.

 

Platz Mannschaft ST Spiele Punkte
RSC Frankfurt 2 7  29 :6  14 :0
RSG Koblenz 3 7  23 :12  12 :2
RSG Plattling 2 7  19 :16  10 :4
RSC Bad Wildungen 7  20 :15  8 :6
RSG Koblenz 4 7  16 :19  6 :8
VfR Ludwigsburg 7  15 :20  4 :10
TTC Halle 7  11 :24  2 :12
RSC Frankfurt 3 7  7 :28  0 :14

 

Ergebnisse und Tabelle: Informationen

Bild/Text: Rainer Bauer

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 27. November 2011 um 20:36 und abgelegt unter 2.Bundesliga.

Kommentare sind geschlossen.