rollstuhltischtennis.de

Homepage des DRS-Fachbereiches Tischtennis

Umleitung Koblenz

Mittwoch 23. Februar 2011 von tim

Über Koblenz nach Frankfurt

Bild: Sven Schulz (RSC Koblenz) WK 5 

Die Umleitungsbeschilderung Koblenz -Regional-Meisterschaften Mitte- mussten in der Wettkampfklasse (WK) 3 und 5 auch gestandene Meister folgen, um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften in Frankfurt zu erreichen.  

In der WK 5 hieß der Sieger erwartungsgemäß Sven Schulz vom RSC Koblenz. Lediglich im Spiel gegen Jörg Didion (RSC Frankfurt) gab der Bundesligaspieler zwei Sätze ab. Zweiter wurde Jörg Didion, der keine Probleme hatte, Dieter Herres (RSC Trier) und Josef Brandl (RSC Koblenz) hinter sich zu lassen.

Spannender ging es in der WK 3 zu, wo acht Spieler am Start waren, die um die drei freien Plätze bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Frankfurt kämpften.

Thomas Vetter aus Frankfurt war an diesem Tag nicht zu schlagen und siegte vor Alex Nicolay (RSC Koblenz). Matthias Grünebach und Markus Linscheid beide vom RSC Koblenz hatten jeweils vier Spiele gewonnen und drei verloren. Hier entschied das bessere Satzverhältnis für Matthias Grünebach, der sich damit die letzte direkte Fahrkarte nach Frankfurt sicherte. Christian Reuter (RSC Koblenz) lag vor seinem letzten Spiel gegen Klaus Helfrich (RSC Main-Kinzig) noch gut im Rennen, verlor aber das entscheidende Spiel knapp mit 2:3 und rutschte somit auf den 5. Platz ab. Mit einem Sieg wäre er Dritter geworden.

Der jüngste im Feld, Marcel Miss, musste in einem erfahrenen Feld noch Lehrgeld bezahlen.

 Text: Alex Nicolay

 

Ergebnisse: Meisterschaften-Mitte-Ergebnis 2011

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 23. Februar 2011 um 21:46 und abgelegt unter News.

Kommentare sind geschlossen.