rollstuhltischtennis.de

Homepage des DRS-Fachbereiches Tischtennis

Apropos

Mittwoch 26. September 2012 von tim

Kritik an Verteilung der Fördergelder: DTTB will Reform

mytischtennis: Wem sollte mehr Fördergeld zustehen? Sportarten, die Deutschland viele olympische Medaillen bescheren, oder solchen, die über eine bedeutende Basis an Breitensportlern verfügen? Die Diskussion um die Förderkriterien im deutschen Sport verschärft sich – und das nicht zuletzt durch ein Schreiben von DTTB-Präsident Thomas Weikert und Ehrenpräsident Hans Wilhelm Gäb an führende Sportpolitiker, in dem sie eine Reform des Systems fordern. Der DOSB reagierte wenig begeistert.

„Wir bezweifeln, dass die aktuellen und aus Steuergeldern bestehenden Investitionen in den Leistungssport optimal den gesellschaftspolitischen Zielen des Landes dienen“, erklären Weikert, der auch Vizepräsident des Internationalen Verbandes ITTF sowie Chef der Trainerakademie des DOSB ist, und Gäb, der frühere Vorstands- und jetzige Ehrenvorsitzende des Aufsichtsrats der Stiftung Deutsche Sporthilfe. „Die Bedeutung des Breitensports als der Basis für den Leistungssport wird nicht berücksichtigt, und die Verteilung der Fördergelder folgt unklaren Prinzipien.“

Der Sport und die Erfolge im Leistungssport prägten das Image einer Nation heute ebenso wie technische, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Leistungen, sagt Gäb. Eine Studie der Deutschen Sporthochschule Köln für die Stiftung Deutsche Sporthilfe zeige, dass der Bekanntheitsgrad und die kommunikative Ausstrahlung deutscher Sportstars im Ausland um ein Vielfaches höher seien als bei führenden deutschen Politikern, Literaten oder Künstlern. „Sie beflügeln mit ihren Leistungen nicht nur den gesellschaftspolitisch entscheidend wichtigen Breitensport in Deutschland, sondern stehen mit ihren internationalen Erfolgen, ihrer Haltung und ihrem Auftreten im Ausland auch für das ‚Made in Germany‘ und für ein sympathisches Deutschland“, beschreiben Weikert und Gäb die innen- und außenpolitische Bedeutung der Sportelite.

Die Bedeutung des Breitensports als Basis der Elite wird überhaupt nicht berücksichtigt

Ganzer Artikel: >>

 

 

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 26. September 2012 um 18:44 und abgelegt unter News.

Kommentare sind geschlossen.