rollstuhltischtennis.de

Homepage des DRS-Fachbereiches Tischtennis

XXl-Format

Samstag 26. Februar 2011 von tim

Vom Aschenputtel zur Diva

 Wer Rollstuhl-Tischtennis im XXL-Format bevorzugt, ist am 5.März im Hotel HausRheinsberg genau richtig. Dort startet um 9.00 Uhr – in Kooperation mit dem DRS Fachbereich Tischtennis – der 7. TT-Rheinsberg-Cup. Mehr als 70 Aktive bevölkern das Entree der Hotelhalle und stehen wenig später an den Tischen um die Sieger in vier Klassen zu ermitteln.

Mit einer Teilnehmerliste von nur 37 Aktiven, bei der 1. Auflage  des TT Rheinsberg-Cup  begann die wunderbare Verwandlung – vom Aschenputtel zur Diva. Seit 2004 hat der Deutschland-Pokal im Tischtennis und unter dem Dach „HausRheinsberg“ nicht nur Kultstatus, sondern eine feste Adresse und Größe. 

Das elitäre nationale Tischtennis-Turnier für Rollstuhlfahrer im mindestens ebenso elitären Hotel „HausRheinsberg“ ist nicht nur erste Anlaufstelle des Fachbereich „Tischtennis“, sondern es trifft genau den Nerv und Sportgeist der Aktiven. Dass das Turnier im Brandenburgischen eine Art Motor und Aushängeschild für den Tischtennis-Sport und die Deutschland-Pokal Serie sein würde, hatte sich außer den Initiatoren wohl kaum jemand vorher ausmalen können. Die Mühen, das Engagement und die Ausdauer in Sachen Deutschland-Pokal haben sich gelohnt, denn der nationale TT-Rheinsberg Cup könnte auch auf internationaler Ebene mit den Top-Ten Schritt halten.

So langsam stößt man bei den Planungen und sportlichen Verträglichkeit dieses XXL-Formats an natürliche Grenzen, grinst Turnierdirektor Ernst Weinmann: „Aber wir bekommen das schon alles hin“, versichert der 2. Vorsitzende des DRS Fachbereich Tischtennis. „Das sind Dimensionen, die es seit 10 Jahren nicht mehr gegeben hat“, so Weinmann weiter.  Und überhaupt könne die Organisatoren so schnell nichts aus der Bahn werfen, schließlich ist eine eingespielte Mannschaft hier vor Ort“, begründet der Turnierdirektor. Der Fachbereich Tischtennis und das HausRheinsberg suchen gemeinsam die Herausforderung und den Anspruch weiterer zu wachsen. Auch wenn die Zahlen und Akzeptanz weiter ansteigen, bisher konnte jedes Problem gelöst werden.

Der Zuspruch mit 71 Meldungen ist insgesamt rekordverdächtig, dennoch ist die sportliche Bilanz in den einzelnen Klassen noch nicht zufriedenstellend. Die Hauptnachfrage besteht in der Klasse C mit 26 Anmeldungen und der Klasse B mit 24 Teilnehmern. Luft und sportlichen Zuwachs erhofft sich der TT-Rheinsberg Cup aber in den beiden zukunftsorientierten Klassen, Nachwuchs (N) mit 10 Meldungen und der elfköpfigen- Königsklasse (A).

Deutschland-Pokal Splitter

Gespielt wird in den vier Klassen A, B, C und N (Nachwuchs). Die Deutschland-Pokal Serie ist der dritte national/internationale Rollstuhl-Tischtennis Wettbewerb und richtet sich vor allem an die leistungsorientierte Breite.

An ihm nehmen derzeit zwischen 40 – 60 Aktive, pro Veranstaltung teil. Der Fachbereich Tischtennis und seine Ausrichter bieten in der Regel fünf Austragungsorte im gesamten Bundesgebiet an. Traditionell wird beim Deutschland-Pokal in Rheinsberg die Serie jährlich abgeschlossen.

Die einzelnen Turnierergebnisse fließen in eine Gesamtwertung. Hieraus ergibt sich dann der GesamtsiegerIn der jeweiligen Klasse.

Weitere Deutschland-Pokal Turniere 2011

Trier  27.08.2011

Dortmund (Rinkerode) 17.09.2011

Bad Blankenburg 08.10.2011

Frankfurt  (Datum noch offen)

Neumarkt (Datum noch offen)

Meldeliste: TT-Rheinsberg 2011

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 26. Februar 2011 um 01:18 und abgelegt unter DP-Serie, News.

Kommentare sind geschlossen.