rollstuhltischtennis.de

Homepage des DRS-Fachbereiches Tischtennis

WM Gwangju: Klasse in der „Offenen“

Donnerstag 28. Oktober 2010 von tim

Am ersten Tag der Tischtennis – WM in Gwangju starteten sechs von sieben DRS-Akteure mit Siegen in die nächste Runde. Lediglich Holger Nikelis vom RSC Köln (WK1) sollte Recht behalten, und musste eine Niederlage in der ersten Runde hinnehmen. Der Weltmeister von 2006 kam am Anfang überraschend gut in dieses ungleiche Match und holte sich verdient den ersten Satz. Gegen den drei Klassen höher spielenden Schweden Robert Anderson reichte es am Ende dann doch nicht. 1:3, „das Spiel verloren aber wichtige Erkenntnisse gewonnen“, so das Fazit von Nikelis.

Seine Chance, in der ersten Runde, nutzte Walter Kilger (RSG Plattling) gegen den Koreaner Cho. Ein Match auf Augenhöhe, da beide in der gleichen Wettkampfklasse zuhause sind. Gegen den Chinesen Pan Feng (WK 3) mußte der Plattlinger dann aber mit 1:3 die Segel streichen. Dem klaren 3:0 Einstand folgte ein ebenso klares 0:3 Aus für Jan Gürtler vom RSC Berlin. Thomas Schmidberger (RSG Plattling), gönnte dem Isländer Kristjansson ganze 14 Punkte und dem Brasilianer Babas deren 22 in den ersten beiden Runden. Damit untermauert er, dass er seine Ziele bei seiner ersten WM hoch gesteckt hat. Dietmar Kober kam ebenfalls souverän durch seine beiden ersten Runden. Auf dem Papier galt Kober auch als Favorit gegen den unter ihm gesetzten Kyoung Sik CHOI aus Korea. Chef-Coach – Wieland Speer konnte an der Bande dann doch die unerwartete 1:3 Niederlage nicht verhindern. Nach gewonnenen zweiten Satz und einem unglücklichen 10 – 12 im Dritten, mußte der Bayreuther dem heimstarken Koreaner gratulieren. Der Vierte, der Bayern-Konnektion Werner Burkhardt gilt als nervenstarker Turnierspieler. Äußerste knapp schrammte Burkhardt (RSV Bayreuth) aber in der ersten Partie, an einem „ Aus“ vorbei. Werner Burkhardt und Sarah Textor (Coach) kamen mit einem sehr engen 3:2 und 11, -8, -8, 9, 7 gegen einen sehr starken Koreaner – KIM Min Gyu (WK 2) noch über die Ziellinie. Schwerstarbeit war auch für die zweite Partie angesagt. Kein geringerer als der Weltmeister Ernst Bollden stand ihm auf der anderen Seite gegenüber. Auch hier stand ein hauchdünner 3:1 Erfolg auf der Habenseite vom Bayreuther.

Ins Stolpern geraten wäre auch beinahe Selcuk Cetin. Der Franzose, Yann Guilhem lag schon mit zwei Sätzen vorn, bevor der für den RSC Koblenz spielende Cetin ins Spiel kam. Ohne Probleme, und sicher holte sich der Mannschaftsmeister, die nächsten drei Durchgänge. Zu nächtlicher Stunde – unserer Zeit, starten dann Burkhardt, Cetin und Schmidberger in die nächste Runde.

Ergebnisse: Offene Klasse, 27. Okt.2010

 Nikelis – Anderson (SWE) 1:3

 Kilger – Cho (KOR) 3:1

                                – Feng (CHN) 1:3

 Gürtler – Freilos

                               – Geva (ISR) 3:0

                                             – Mihalek (SVK) 0:3

 Schmidberger – Kristjansson (ISL) 3:0

                                           – Babas (BRA) 3:0

                                               – KIM, Young Gun (KOR) 1:3

Burkhardt – Freilos

                                     – Kim (KOR) 3:2

                                              – Bollden (SWE) 3:1

Kober – Martinez (ESP) 3:1

                                  – Djurasinovic (SRB) 3:0

                                                       – Choi (KOR) 1:3

Cetin –  Freilos

                           –  Lee, Chang Ho (KOR) 3:0

                                                         – Guilhem (FRA) 3:2

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 28. Oktober 2010 um 02:25 und abgelegt unter Ergebnisse, International, Weltmeisterschaften.

Kommentare sind geschlossen.