rollstuhltischtennis.de

Homepage des DRS-Fachbereiches Tischtennis

2 x 4 gleich Fünf

Montag 25. Oktober 2010 von tim

Eine etwas gewagte Gleichung. Bei den Tischtennis Weltmeisterschaften in Korea könnte dieser ungewöhnliche Rechenweg dennoch Erfolg verheißen. Dann nämlich, wenn der Koblenzer Teamleader Selcuk Cetin (WK 5) die beiden Bayreuther Werner Burkhardt und Dietmar Kober mit in das Team- Event, der Wettkampfklasse 5 führt. Das Bayreuther Team ist eigentlich in der Wettkampfklasse 4 zuhause und wird so auf motorisch stärker eingestufte Teams treffen. Sollte dieser interne Schachzug zum Erfolg führen, könnte das gemischte Trio Geschichte schreiben und die erste Team-Medaille in der Wettkampfklasse 5 bejubeln. Ansporn genug, auch weil Werner Burkhardt ein paar Stunden zuvor in ein anderes Lebensjahr wechselt. Die Hürde – auf einen Medaillenerfolg, liegt aber sehr hoch, da die Top-Teams aus Frankreich, Japan, Taipeh und Korea in Bestbesetzung gemeldet haben.

Im Team-Wettkampf, der zusammen gelegten Klassen 1 und 2 wird es das erfolgreichste Duo – Walter Kilger (RSV Plattling) und Holger Nikelis (RSC Köln) unheimlich schwer haben ihre WM Silbermedaille von Montreux 2006, zu verteitigen.

Überraschen könnte das Team in der Wettkampfklasse 3, Jan Gürtler (RSC Berlin) und Thomas Schmidberger (RSV Plattling). Der Berliner „Internationale Dino“ Jan Gürtler kann am Tisch alles, ist aber mit seinem Hop oder Top-Spiel auch immer wieder ein Spielertyp für ungeahnte Matchergebnisse. Das „Greenhorn“ im WM-Aufgebot – Thomas Schmidberger hat in den letzten Monaten einen richtigen Lauf hingelegt. In dieser Form und wenn das Doppel harmoniert, könnte für das offensiv, agierende Duo auch der große Wurf möglich sein.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 25. Oktober 2010 um 22:09 und abgelegt unter News, Weltmeisterschaften.

Kommentare sind geschlossen.