rollstuhltischtennis.de

Homepage des DRS-Fachbereiches Tischtennis

RSG Koblenz I gibt den Ton an

Dienstag 22. Oktober 2013 von tim

1.Bundesliga-Logo 2010

 

1.TT-Bundesliga: Nach der internationalen Kür zieht Europameister “Thomas Schmidberger“ mit „Selcuk Cetin“ und der RSG Koblenz auch beim nationalen Pflichtprogramm, in der Eliteliga, einsam seine Runden.

Zum Saisonstart der 1.TT-Bundesliga in Bad Kreuznach standen der RSV Bayreuth, RSC Bad Wildungen, RSC Berlin und die zweite Garnitur der RSG Koblenz gegen das zweifache „Super S“ der RSG Koblenz alle auf verlorenem Posten.

Der Meisterschaftsanwärter vom Deutschen Eck legte mit vier Siegen gegen Koblenz II (4:1), RSC Berlin (4:1) und zwei Mal 5:0 in den Partien gegen RSC Bad Wildungen und RSV Bayreuth eine solide Basis zum Saisonstart hin.

Die beiden Spielverluste auf Seiten der RSG Koblenz I musste S.Cetin zulassen. Einseitig und souverän spulte indes Th.Schmidberger seine Auftritte ab. Mit 8:0 Punkten und 24:1 Sätzen beendete der Doppel-Europameister von Lignano (Einzel und Team) sein erstes Pflichtprogramm in der Liga.

Thomas Schmidberger Portrait DBS

Thomas Schmidberger (RSG Koblenz I)

Die gesamte Liga wartet auf Mr. X.

Was die Auftaktsiege von Koblenz I wert sind wird sich am zweiten Spieltag in Frankfurt zeigen, denn dann ist das Spitzentrio unter sich. Der RSC Koblenz muss gegen Frankfurt und gegen Duisburg bestehen. Auf der Duisburger-Seite steht zurzeit das beste Doppel der Liga und ein Valentin Baus, der darauf brennen wird, die zweijährige Dominanz von Schmidberger durchbrechen zu können. Mit Thomas Brüchle und Jörg Didion hat der RSC Frankfurt gleich zwei Einzelspieler, die sowohl Schmidberger als auch Cetin die Stirn bieten können.

 

Wichtig für die Hessen wird sicherlich dann auch das Doppel gegen den Favoriten werden. Die Frankfurter haben allerdings schon unerwartet ein Doppel gegen Duisburg beim Spieltag in Bad Kreuznach liegen lassen. Dass die Westfalen und Hessen den Rheinland-Pfälzern seit 2012 bisher noch kein Doppel abknüpfen konnten, sollten beide Teams als Ansporn nehmen.

Selcuk Cetin 2 DBS

Selcuk Cetin (RSG Koblenz I)

Kleine Erfolgsmomente konnte Thomas Brüchle mit seinem 3:0 gegen Selcuk Cetin und auch das Frankfurter Doppel gegen das Super „S“ mit einer knappen 2:3 Niederlage schon in der Saison 2012 einfahren. Die Optionen in der Liga bestehen in jedem Fall, um aus dem scharfen „S“ ein stumpferes zu machen.

 

Mit Berlins „Erster“, dem RSC Koblenz II und dem RSV Bayreuth bewegen sich nach dem ersten Spieltag derzeit gleich drei „fleißige“ Arbeitsteams, mit unterschiedlichen Möglichkeiten im Mittefeld der Liga. Das „Spree-Duo“ (Jan Gürtler/Heiko Gosemann) verfügt dabei über die größten Möglichkeiten in der oberen Etage der Liga mitzuwirken. Vor allem weil „Hop oder Top –Spieler“ Jan Gürtler (5:1) immer stabiler wird. Co-Pilot Heiko Gosemann hat dagegen mit 3:3 Spielen einen schlechteren Anfangsrhythmus hingelegt. Gegen Selcuk Cetin (RSG Koblenz I) und Christoph Müller (RSG Koblenz II) hat der Hauptstädter gleich zwei gute Möglichkeiten liegen gelassen, die Fünf-Satz-Matches am Ende für sich zu entscheiden. Was für das zweite Outfit der Koblenzer schon seit Jahren gilt ist für den RSV Bayreuth noch Neuland. Koblenz „Zweite“ zeigt immer wieder ein anderes Gesicht.

 

In Bayreuth hingegen rotierte mit Sebastian Kotschenreuther zum ersten Mal der Ersatz in die Stammformation neben Werner Burkhardt. Die gestellte Aufgabe gegen die Top-Scorer – Frankfurt, Duisburg und Koblenz I zeigte sich dann aber auch für Kotschenreuther für fast unlösbar. Mit zwei Einzelsiegen gegen M.Sikora-Weinmann und K.-H. Korbanek (BSG Bielefeld) wirkt die Spieltagsbilanz dann doch nicht mehr so düster.

 

Die roten Laternen hängen in Bielefeld und Bad Wildungen

 

Nach den drei 0:5 Niederlagen von Bielefeld in Bad Kreuznach und den ebenfalls gleichzeitigen drei 0:5 Minuseinlagen vom RSC Bad Wildungen gegen Koblenz I bzw. II und beim RSC Berlin hängen die roten Laternen erwartungsgemäß in Bielefeld und in Bad Wildungen. Für beide Mannschaften wird auch der nächste Spieltag, am 30.November 2013, in Frankfurt nicht einfacher werden.

Tabelle:

Platz Mannschaft ST Spiele Punkte
1 RSG Koblenz 4  18 :2  8 :0
2 RSC Frankfurt 3  12 :3  6 :0
3 BSG Duisburg 4  15 :5  6 :2
4 RSC Berlin 3  10 :5  4 :2
5 RSG Koblenz 2 4  9 :11  2 :6
6 RSV Bayreuth 4  6 :14  2 :6
7 BSG Bielefeld 3  0 :15  0 :6
8 RSC Bad Wildungen 3  0 :15  0 :6

 Tabelle u. Ergebnisse: TT-Live

Bericht: Allgemeine Zeitung

Bericht: Rolli-Bundesliga (2) 19-10-13

 

Nächster Spieltag/ 30.November 2013 Frankfurt

 

Weitere Ereignisse:

Regionalliga-Mitte/ 27.10.2013  Koblenz

2.Bundesliga – Nord/ 02.11.2013 Husum

2.Bundesliga – Süd/ 02.11.2013 Mastershausen

Deutschlandpokal-Turnier/ 09.11.2013 Hamburg

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 22. Oktober 2013 um 20:23 und abgelegt unter 1.Bundesliga, Ergebnisse, National, News.

Kommentare sind geschlossen.