rollstuhltischtennis.de

Homepage des DRS-Fachbereiches Tischtennis

Hohe DRS Auszeichnung für Manfred Ewig

Donnerstag 15. November 2012 von tim

Seit mehr als vier Jahrzehnten ehrenamtlich im Einsatz

1.Vorsitzender Ulf Mehrens (DRS) und Manfred Ewig (v.l.n.r., Foto: Uwe Mikolaschek)

 

Bisher wurden nur ein paar Urgesteinen aus den Reihen des DRS (Deutscher Rollstuhl-Sportverband e.V.) die „Goldene Verbandsnadel“ verliehen; einer von ihnen ist jetzt der Bad Pyrmonter Manfred Ewig, der seit fast 40 Jahren dem Tischtennissport im DRS sportlich geprägt hat, der aber darüber hinaus auch seit mehr als 4 Jahrzehnten äußerst vielschichtig ehrenamtlich im Sport und in mehreren Hilfsorganisationen tätig ist. Der 1. Vorsitzende, Ulf Mehrens überreichte ihm persönlich anlässlich des Tischtennis Deutschland-Pokal Turniers in Hamburg, die Ehrennadel in „Gold “ des DRS.

DRS-Vorsitzender Ulf Mehrens betonte während seiner Ansprache, dass der Sport im DRS nicht nur Persönlichkeiten gestaltet, sondern auch Persönlichkeiten den Sport und die Gemeinschaft kreieren und gestalten.

„Mit dem Namen Manfred Ewig verbinde ich ehrenamtliche und sportliche Werte“, so Ulf Mehrens in seiner weiteren Ansprache und in Eigenschaft als 1.Vorsitzender im DRS. „Diese Werte zu vermitteln und für die nachfolgenden Generationen, der Basis und die Öffentlichkeit zu erhalten, wird mit dieser Auszeichnung  sichtbar.

Mit gemeinsamer Anstrengung, Wertschätzung und Zusammenarbeit werde sich der DRS mit seinen Fachbereichen auf Ewigkeit als ’sportlicher Leuchtturm‘ stärker verankern“,  meinte Ulf Mehrens und wies darauf hin, dass sich unendlich viel verändert habe, Persönlichkeiten wie  Manfred Ewig aber auch in Zukunft und über Jahrzehnte hinweg weiter wichtige Anziehungspunkte bleiben.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 15. November 2012 um 17:44 und abgelegt unter News.

Kommentare sind geschlossen.